loader

Herzlich willkommen
in der Prophylaxe-Praxis.

So wenig wie möglich bohren. Das ist unser Ziel.


Lesen Sie mehr über uns Machen Sie einen Termin

Hier dreht sich alles
um den aufgeklärten Patienten.

Unser Wissen, modernste Technik und Empathie für Ihre Gesundheit.


Lesen Sie mehr über uns Machen Sie einen Termin

Unsere Praxisphilosophie, unsere Leistungen

Wir wollen mündige, aufgeklärte Patienten, die wissen, was sie tun. Und was wir tun.
Es geht darum, die richtige Entscheidung treffen zu können und Verantwortung dafür zu übernehmen.

Ihr Erstbesuch in unserer Praxis

Uns ist es wichtig, Sie optimal betreuen zu können und Zahnmedizin nach einem auf Sie individuell abgestimmten Behandlungsplan zu betreiben.

Beratung einer neuen Patientin

Dafür ist es unerlässlich, dass wir gründliche Erstbefunde von den Zähnen, dem Zahnhalteapparat (Parodontium), von der Mundschleimhaut und den Kiefergelenken erheben. Um mit Ihnen über eventuelle Befunde, deren Behandlungsmöglichkeiten und über Ihre ganz persönlichen Vorstellungen ausführlich sprechen zu können, bitten wir Sie, bei einem Erstbesuch genügend Zeit (ca. 45 bis 60 Minuten) einzuplanen.

Folgende Befunde erheben wir:

  • Zahnärztlicher Grundbefund
  • Parodontaler Screening-Index (Zahnfleischbefund)
  • Tast- und Sichtbefunde von Mundschleimhaut und Kiefergelenk
  • Digitale Fotografien der Zähne
  • Röntgenbilder (sofern nicht bereits aktuelle Bilder vorhanden sind)

Mit diesen Befunden können wir dann mit Ihnen zusammen das Behandlungsziel definieren und einen strukturierten Behandlungsplan erstellen. Auch das Thema Kosten werden wir mit Ihnen eingehend erörtern.

Aber keine Sorge: Wir sind eine Prophylaxepraxis, d.h. unser Behandlungskonzept ist immer getragen von dem Ziel, so wenig wie möglich zu bohren. Der Grundgedanke ist die Vermeidung von tiefgreifenden Behandlungen und Kosten!

In diesem Sinne begrüßen wir Sie als neuen Patienten unserer Prophylaxepraxis.

Patienten-Partnerschaft

Es ist unser erklärtes Ziel, dass wir alle Patienten qualitativ hochwertig behandeln und uns an ihren Wünschen und Erfordernissen orientieren.

Ein Qualitäts-Management-System hilft uns, dieses Ziel zu erreichen. So entspricht die von uns angebotene Zahnheilkunde stets dem aktuellen Stand der Wissenschaft und neuesten zahnärztlichen Erkenntnissen. Um auch in Zukunft eine hochwertige Behandlung gewährleisten zu können, bildet sich das gesamte Praxisteam konsequent weiter. Die Schwerpunkte sind: Prophylaxe, konservierende Zahnheilkunde, Wurzelkanalbehandlung (Endodontologie), Funktionsdiagnostik (Gnathologie), die Lehre vom Zahnhalteapparat (Parodontologie), Implantologie und Zahnersatz.

Das Kund schaut zu

Unsere Zahnarztpraxis versteht sich als ein Dienstleistungs-Unternehmen, das seine Arbeit besonders unter dem Aspekt der Patienten-Partnerschaft ständig verbessern will.

Oberstes Gebot bleibt daher die Ausrichtung auf das Wohl und die Gesundheit unserer Patienten. Aber auch Zufriedenheit spielt eine große Rolle, und nicht nur die Zufriedenheit der Patienten. Genauso wichtig ist, dass jedes Mitglied des Praxisteams, ob Zahnarzt, Zahntechniker, zahnmedizinische Fachangestellte oder Prophylaxemitarbeiter, seinen Platz im Team ausfüllt und mit seiner Arbeit und der Arbeit im Team zufrieden ist.

    Patienten-Partnerschaft bedeutet, dass wir
  • selbst mit dem Ergebnis unserer Arbeit zufrieden sind,
  • die Patienten freundlich und entgegenkommend betreuen,
  • eine faires und gutes Verhältnis zu unseren Patienten haben,
  • die Patienten mit ihren Beschwerden und Wünschen ernst nehmen,
  • nur Methoden, Materialien und Medikamente verwenden, die den Qualitätsanforderungen unserer Praxis entsprechen.

Es geht um die Erkenntnis, dass nur alle Mitarbeiter als Team und nicht die oder der Einzelne erfolgreich sein können, und dass jeder die Fähigkeiten des anderen respektiert und beachtet. Wir arbeiten darauf hin, für unsere Patienten ein lebenslanger Partner zu werden.

Wartezeiten? Nein danke!

Unnötige Wartezeiten sind lästig, das finden wir auch. Darum arbeiten wir konsequent mit einem Bestellsystem, wo jeder Patient bei seiner Anmeldung einen festen Termin für die Untersuchung bzw. Behandlung bekommt.

Terminkalender

Die dafür vorgesehene Zeit ist so bemessen, wie die Mitarbeiterin am Teiefon die erforderliche Dauer einzuschätzen vermag. Daher wird bereits bei der Anmeldung die Frage nach Ihren Behandlungswünschen bzw. Zahnproblemen geklärt. Zusätzlich haben wir für unvorhergesehene Behandlungen an bestimmten Tagen Pufferzeiten eingeplant. Somit treffen wir organisatorisch alle Vorbereitungen, um den Terminplan einzuhalten.

Wir wollen, dass Ihre Wartezeit auf ein Minimum beschränkt wird und dass Ihre Behandlung möglichst ohne Zeitdruck und ohne Hektik erfolgen kann. Dennoch zeigt die Erfahrung, dass sich Wartezeiten nicht immer ganz vermeiden lassen. Woran liegt das?

Eine Reihe von Behandlungen lassen sich nicht auf die Minute vorausplanen. Ein Loch im Zahn ist manchmal unvorhergesehen tief. Vielleicht ist sogar eine Wurzelbehandlung erforderlich. Bei manchen Patienten dauert es auch länger, bis eine Betäubung ausreichend wirkt. Und gelegentlich muss neben dem erkrankten Zahn noch ein zweiter Defekt versorgt werden, womit wir Ihnen dann natürlich auch eine zweite Behandlungssitzung ersparen.

Vieles ist unvorhersehbar, denn alle Patienten sind Menschen mit individuellen Befunden und Fragen, für die wir uns auch Zeit nehmen möchten. Sie sollen nicht wie am Fließband abgefertigt werden. Das alles kann Zeit kosten und Sie, verehrte Patienten, tun deshalb gut daran, wenn Sie sicherheitshalber eine kleine und manchmal unvermeidbare Wartezeit mit einplanen.

Sollten Sie selbst mal unter Zeitdruck stehen, fragen Sie ruhig an der Rezeption, wie lange die Wartezeit in etwa betragen wird – notfalls können wir dann einen neuen Termin vereinbaren. Bekommen Sie keinen Schreck, wenn bereits mehrere Patienten im Wartezimmer sitzen. In unserer Praxis arbeiten drei Zahnärzte und mehrere Prophylaxe-Mitarbeiterinnen gleichzeitig, einige Behandlungen dauern nicht lange, und es gibt auch Patienten, die Begleitpersonen mitbringen.

Deshalb können auch Patienten vor Ihnen aufgerufen werden, die nach Ihnen gekommen sind, aber von einem anderen Behandler betreut werden. Damit unser Bestellsystem gut funktioniert, können Sie mithelfen: Bitte halten Sie Ihren Behandlungstermin exakt ein! Wenn Ihnen dies einmal nicht möglich sein sollte, genügt ein kurzer Anruf – am besten 24 Stunden vorher, damit wir noch umplanen können.

Bei Langzeitbehandlungen (z.B. bei Zahnersatz) ist eine funktionierende Terminplanung besonders wichtig. Hier erinnern wir Sie unsererseits meistens eine Woche vorher an Ihren Zahnarzt-Termin. Diesen legen wir übrigens in der Regel auf den Vormittag, so dass eine Freistellung durch den Arbeitgeber erforderlich sein kann. In diesem Fall bekommen Sie auf Wunsch selbstverständlich eine schriftliche Bestätigung, dass Sie in der fraglichen Zeit bei uns waren.

Noch ein Tipp: Wenn Sie uns Ihre Mobilfunk-Telefonnummer hinterlassen, erinnern wir Sie gerne am Tag davor an jeden anstehenden Termin in unserer Praxis.

Notfallpatienten gehen vor

Für zahnmedizinische Notfälle stehen wir selbstverständlich immer kurzfristig zur Verfügung.

Frau mit Zahnschmerzen

Bitte rufen Sie uns auf jeden Fall an, bevor Sie sich auf den Weg in die Praxis machen. So können wir verhindern, dass unnötige Wartezeiten entstehen, und wir können vielleicht sogar schon Vorbereitungen für Ihre Behandlung treffen.

Bei Notfall-Behandlungen steht die zeitnahe Schmerzbeseitigung im Vordergrund. Daher sollten Sie sicherheitshalber zwei Dinge beherzigen:

1 / Seien Sie bitte bei der Terminabsprache wirklich flexibel. Nur so erhalten Sie den bestmöglichen Termin.

2 / Es wird Ihnen der Kollege helfen, der Ihnen den schnellstmöglichen Termin bieten kann. Das kann aus organisatorischen Gründen leider nicht immer Ihr Stammzahnarzt sein.

Wichtig: Außerplanmäßige Termine sind ausschließlich für Patienten mit Schmerzen vorgesehen. Alle Behandlungen, die normal planbar sind, sollten so in den routinemäßigen Behandlungsablauf integriert werden, dass Sie mit ausreichend Zeit und Ruhe von Ihrem gewohnten Zahnarzt versorgt werden können.

Auch wenn wir unsere Patienten am liebsten immer selbst behandeln möchten, ist das leider nicht in jedem Fall möglich. Wir sind wir zwar in unregelmäßigen Abständen für auswärtige und zeitknappe Patienten auch am Samstagvormittag da, aber bei einem Notfall außerhalb unserer Sprechzeiten sollten Sie unbedingt den diensthabenden Notdienst aufsuchen.

Oft sind nur dort die organisatorischen und personellen Voraussetzungen für eine adäquate Notfallbehandlung mit voraussagbar gutem Behandlungsresultat gegeben. Dieser Notdienst wird von der hannoverschen Zahnärzteschaft organisiert. Die jeweils diensthabende Praxis erfahren Sie unter Tel. 0511 311031.

Eigenes Dentallabor in der Praxis

Um die direkte Kommunikation zwischen dem Zahntechniker, den Zahnärzten und den Patienten zu gewährleisten, verfügen wir über ein eigenes Dentallabor.

Feinschliff im Zahnlabor

Das Labor ist in unsere Praxisräume integriert und erspart uns allen lange Wartezeiten. Und unser Zahntechniker, spezialisiert auf Gold- und Keramik-Restaurationen, ist so in der Lage, optimal zu arbeiten.

Die Abstimmung der Zahnfarbe, das Anpassen des Zahnersatzes, eventuelle Korrekturen – vor Ort geht eben einfach alles schneller, genauer und stressfreier. Außerdem können auf diese Weise kleinere Reparaturen oft noch während Ihres Termins in der Praxis durchgeführt werden.

Hygiene

Ohne hygienisch saubere, sterile und einwandfrei funktionierende Instrumente geht gar nichts.

Instrumentenaufbereitung

In den letzten Jahren wird der gründlichen Aufbereitung vor der eigentlichen Sterilisation zu Recht immer mehr Bedeutung beigemessen. Viele Patienten machen sich keine Vorstellung davon, wie viele Arbeitsschritte nötig sind und wieviel Dokumentationsaufwand anfällt, bis ein benutztes Instrument wieder einsatzbereit in das Behandlungszimmer zurückkehren darf.

Ein Teilschritt vor der Sterilisation ist die hier gezeigte regelmäßige Kontrolle aller Behandlungsinstrumente mit einem leistungsfähigen Stereo-Inspektionsmikroskop, mit dem Fokus darauf, ob sie den vorgeschriebenen und auch unseren hohen hygienischen Anforderungen genügen.

Präzise Wurzelkanalbehandlung mit OP-Mikroskop

Viele Patienten kommen leider erst zu uns, wenn sie bereits erhebliche Probleme mit Ihren Zähnen haben.

Dentalmikroskop

Nicht selten müssen wir dann "das Übel an der Wurzel packen". Dabei lässt sich der Zahn durch eine Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) in vielen Fällen retten. Unser Zahnarztkollege Christoph Johann ist ein Experte auf diesem Gebiet. Sein sehr weit gehendes Wissen und Können wurde ihm im Studium bei Prof. Hülsmann in Göttingen, während seiner Anstellung bei einem spezialisierten Kollegen im Raum Berlin und auf etlichen Fortbildungen bei Fachgesellschaften für Endodontie vermittelt.

Für diese komplizierte Behandlung haben wir die optimalen technischen Voraussetzungen geschaffen. So steht dem behandelnden Kollegen in unserer Praxis ein Hochleistungs-Operationsmikroskop zur Verfügung, das neben der starken Vergrößerung auch die volle Ausleuchtung des Sichtfeldes bis hin zur ersten Krümmung der Wurzel ermöglicht. Auf diese Weise lösen wir nach dem Motto "Du kannst nur behandeln was du siehst" viele schwierige Fälle.

Wenn Sie eine umfassende Beratung zu den Therapiemöglichkeiten wünschen, lassen Sie sich bitte einen Termin bei Herrn Christoph Johann unter Tel. 0511 323221 geben. Sie würden uns außerdem sehr helfen, wenn Sie eventuell vorhandene Röntgenbilder vorab an die E-Mail-Adresse christoph.johann@neumann-johann.de senden oder in der Praxis abgeben.


Für Kollegen als Überweiser: Gerne übernehmen wir den Teilschritt der Endodontie für Sie. Dafür möchten wir Sie bitten, mit Herrn Christoph Johann Kontakt aufzunehmen.

Funktionsdiagnostik (Gnathologie)

Die Gnathologie beschreibt die Lehre vom Zusammenwirken der Kaumuskulatur, den Zähnen (Okklusion) und dem Kiefergelenk.

Störungen im Kausystem

Dieses fein abgestimmte System kann schon durch leichte Abweichungen empfindlich gestört werden. Daher legen wir bei einer Therapie wie Füllungen oder gar Zahnersatz großen Wert darauf, die Funktion des Kausystems zu überprüfen und in die Gestaltung der Restauration einfließen zu lassen. 

Bei großen Änderungen der Zahnkontakte, weitreichendem Zahnersatz oder schweren Kiefergelenksbeschwerden setzen wir eine spezielle Apparatur ein, den sogenannten Pantographen. Weil jedes Kiefergelenk seine eigene individuelle Form hat, nutzen wir zur Bewegungsaufzeichung des Gelenks den sogenannten Mastikator-Pantografen nach Dr. R. Weber (Lausanne). Dieser ist eine Weiterentwicklung der bewährten intraoralen Pfeilwinkelaufzeichnung und der Aufzeichnung der Kiefergelenksbahnen.

Dr. Weber verlagerte die Aufzeichnung über ein intelligentes System von der Mundhöle nach außen, wodurch es zu einer deutlichen Vergrößerung und verbesserten Kontrolle der Messung kommt. Die Vergrößerung folgt dabei dem Prizip, wie Sie es von einem Zirkel kennen: Ist die Bleistiftmine nahe der Nadel im Zentrum, ist der Kreis klein. Vergrößert man den Abstand, wird der Kreis größer, aber sonst nicht verändert. Diese Aufzeichnung ermöglicht uns eine gelenksbezogene Artikulation Ihrer Modelle. Einfacher gesagt: Wir können Ihre individuelle Kiefergelenkssituation und Bewegung simulieren und somit Ursachen für Beschwerden analysieren und Zahnersatz fertigen, der nicht nur mittelwertig, sondern individuell auf Sie abgestimmt ist.

Haben Sie Probleme mit Ihren Kiefergelenken, der Halswirbelsäule oder Muskelverspannungen? Dann schauen Sie sich doch auch unsere Patienteninformation "Funktionsanalyse" an und lassen Sie sich von uns beraten.

Prophylaxe und Parodontitisbetreuung

Mehr als 70 Prozent der 35- bis 44-Jährigen in Deutschland leiden an Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparats) – Tendenz steigend!

Ästhetische Komposit-Füllungen

Das Tückische: Die Erkrankung ist über eine lange Zeit nicht spürbar. Gelegentliches Zahnfleischbluten beim Zähneputzen wird zwar beobachtet, aber ebenso häufig toleriert. "Das habe ich schon seit Jahren", hören wir dann oft. Und noch etwas: Parodontalerkrankungen wirken sich auch negativ auf den gesamten Organismus aus. Wechselwirkungen bzw. Zusammenhänge mit Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und koronaren Herzerkrankungen (hervorgerufen durch eine Mangeldurchblutung des Herzmuskels), gelten heute als sicher.

Um Betroffene und Risikopatienten zu identifizieren, sind regelmäßige (mindestens jährliche) Befunderhebungen und ein gut strukturiertes Prophylaxe-Konzept notwendig. In unserer Praxis arbeiten wir mit einem von der Universität Bern entwickelten Konzept zur wirkungsvollen Unterstützung der Prophylaxe und Parodontaltherapie. Eine Stärke des Systems liegt in der patientengerechten Aufbereitung der Daten. Die Aufzeichnungen und Behandlungsergebnisse können nebeneinander angezeigt werden, eine zusätzliche Vergrößerungsfunktion erleichtert den Blick auf die Details.

Mit diesem System können wir für Sie einen individuellen Bericht erstellen, der Ihnen anhand Ihrer Befunde genau sagt, wie es um Ihre Mundgesundheit bestellt ist und was Sie wann, wie und womit tun sollten. Dazu erhalten Sie einen leicht verständlichen Computerausdruck, der Ihren aktuellen Mundgesundheits-Status und Ihr individuelles Erkrankungsrisiko beschreibt. Ganz in Ruhe und ohne Behandlungsstress können Sie dann zu Hause die Erläuterungen und Empfehlungen nachlesen und anhand von Grafiken leicht nachvollziehen. Hinweise auf für Sie geeignete Mundhygiene-Produkte sind auch mit dabei.

Den Ausdruck des Systems können Sie aufgrund einer speziellen Falttechnik sogar im Badezimmer, z.B. neben dem Spiegel, aufstellen. Auch eine Erinnerung an Ihren nächsten Behandlungstermin ist hier notiert. Und da die Befunde regelmäßig aktualisiert werden, können Sie Ihren persönlichen Erfolg anhand der Auswertung sogar selbst nachvollziehen.

Ästhetische Composite-Füllungen

Ein Loch im Zahn? Früher war die Sache klar: Nach Entfernung der Karies hat der Zahnarzt das Loch mit der bekannten grauen Amalgammasse gefüllt. Heute geht das schöner..

Ästhetische Composite-Füllungen

Composite sind plastische Füllungsmaterialien aus zahnfarbenem Kunststoff. Allerdings ist es kein Kunststoff im herkömmlichen Sinn, sondern eine zusammengesetzte (engl. = composite) Mischung verschiedener Hightech­-Verbundwerkstoffe. Der Hauptanteil (ca. 80%) besteht aus kleinsten Keramik-, Glas- und Quarzpartikeln, während der eigentliche Kunststoffanteil lediglich 20 Prozent ausmacht.

Damit zählen Composite-Füllungen zwar zu den Kunststoff-Füllungen, ähneln aber der Keramik. Dank verbesserter Materialeigenschaften und neuer Befestigungsverfahren sind Composite heute formstabil und langlebig und deshalb für die Füllung von Front- und Seitenzähnen bestens geeignet. Composite sind in mehreren Farben lieferbar, so dass bei sorgfältiger Farbwahl ein Unterschied zu den vorhandenen Zähnen nur schwer zu erkennen ist.

Das zahnmedizinische Einsatzgebiet der Composite ist neben Füllungen auch die Befestigung von Keramikrestaurationen, Kronen und Wurzelstiften.

Implantologie: Zahnärztliche Maßarbeit

Zahnimplantate sind die modernste Lösung, um Zahnlücken zu schließen. Vor allem deshalb, weil die angrenzenden gesunden Zähne dabei unberührt bleiben.

Implantate auf enem Kiefermodell aus Glas

Ein Implantat wird direkt in den Kieferknochen eingesetzt, wo es mehrere Anforderungen gleichzeitig erfüllt: Die Zahnlücke wird geschlossen und fällt optisch durch entsprechende farbliche Anpassungen überhaupt nicht auf. Das Implantat kann beim Essen wie ein echter Zahn benutzt werden und auch bei der Zahnpflege benötigt es keine Sonderbehandlung. Für den gesamten Kiefer erfüllt es außerdem eine wichtige unterstützende Aufgabe: Es belastet und stimuliert den Kieferknochen und vermindert so den Knochenabbau.

Mit Zahnimplantaten lassen sich neben einzelnen Zähne aber auch Brücken (siehe Abb.) und herausnehmbare Prothesen (sogar Totalprothesen) fest im Kiefer verankern. In vielen Fällen können wir unseren Patienten so wieder einen festsitzenden Zahnersatz bieten. Ob ein Implantat erfolgreich gesetzt werden kann, hängt allerdings vom Zustand des jeweiligen Kieferknochens ab. Fehlt ausreichender Knochen, besteht noch die Möglichkeit, gezielt Techniken zum Knochenaufbau (Augmentation) einzusetzen.

Karies-Risiko-Test

Hauptursache für Karies ist ein Zahnbelag, der Karies auslösende Bakterien enthält. Über eine Speichelanalyse können wir testen, inwieweit bestimmte Bakterien Ihr Kariesrisiko beeinflussen. Dadurch lässt sich der Abstand der notwendigen Kontrolluntersuchungen sehr viel individueller abstimmen.

Termin-Mangement

Gerne erinnern wir Sie per SMS an Ihren nächsten Behandlungstermin. Sie müssen nur Ihre aktuelle Mobiltelefon-Nummer an der Rezeption hinterlegen. Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen erinnern wir auch an die jährlichen Bonusheft-Kontrolltermine.

Zahnbüsten-Service

Möchten Sie vor der Behandlung nochmal Ihre Zähne putzen, können Sie das in unserem separaten Zahnpflegeraum tun. Und sollten Sie Ihre Zahnbürste nicht dabei haben, bekommen Sie von uns eine neue.

WLAN-Zugang

Wenn Sie im Wartezimmer im Internet surfen oder Ihre E-Mails abrufen wollen, stellen wir Ihnen für Ihr Smartphone einen kabellosen Gastzugang zur Verfügung. Das Passwort bekommen Sie an der Rezeption. Wenn Sie möchten, dürfen Sie auch gerne während der Behandlung Musik hören.

Datensicherheit

Wir legen keine Patientendaten in irgendeine Cloud ausserhalb der Praxis. Dafür haben wir intern einen eigenen Server eingerichtet. Mit Partnerpraxen oder externen Laboren kommunizieren wir so direkt über eine verschlüsselte Verbindung. Sie müssen sich also keine Gedanken um einen Datendiebstahl von externen Servern machen.

Umweltschutz

Wo immer es möglich ist, verzichten wir auf Einmalprodukte. Das Wasser, welches in die Praxis kommt, aber auch das, welches die Praxis verlässt, wird durch spezielle Filter gereinigt. Außerden wird das Wasser für alle Anwendungen zentral erhitzt und mittels einer Zirkulationsleitung wassersparend verteilt.

Unser Team

Freundlichkeit, gegenseitige Wertschätzung und Freude bei der Ausübung des Berufs.
So können wir unserer medizinischen Verantwortung gerecht werden.

Gerade dort, wo es um Gesundheit geht, sagen oft scheinbare Nebensächlichkeiten viel darüber aus, ob der Patient als Mensch und Individuum willkommen ist.

Patienteninfos

Vielleicht kennen Sie ja bereits unsere gedruckten Patienten-Informationen, die bei uns in der Praxis für Sie zum Mitnehmen ausliegen? Wenn nicht, können Sie hier schon mal reinlesen. Und bei Ihrem nächsten Termin nehmen Sie einfach das eine oder andere Faltblatt mit nach Hause.

Zahnpflege und Ernährung

Wissen, was schont und was schadet

Zahn-Gesundheits-Vorsorge

Tipps für Eltern und werdende Mütter

Keine Angst beim Zahnarzt

Tipps für Kinder, die schon lesen können

Zahnfüllungen

Alle Möglichkeiten, einen Zahn zu erhalten

Ein Zahn muss raus – was nun?

Brücke, Implantat oder Teleskop-Prothese

Wurzelkanalbehandlung

Warum sich etwas mehr Aufwand lohnt

Schnelle Wundheilung

Tipps vom Zahnarzt für danach

Funktionsanalyse

Störungen im Kausystem frühzeitig erkennen

Unser Vorsorge-Programm

So werden Zahnschäden zur absoluten Ausnahme

0

Prophylaxe-
Behandlungen

0

Wurzel-
Behandlungen

0

Zahn-
Implantate

0

Zufriedene
Patienten

Schnelle Hilfe im Notfall

Wenn Sie plötzlich Zahnschmerzen haben, ein Zahn beschädigt oder eine Füllung herausgefallen ist, sollten Sie das Problem grundsätzlich nicht auf die lange Bank schieben, sondern sofort zahnärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Bitte lesen Sie hierzu unsere Verhaltensempfehlungen.

Was tun bei Zahnschmerzen?
Frau mit Zahnschmerzen

Zahnschmerzen sind besonders belastend und quälend. Darum werden wir Ihnen so schnell wie möglich helfen! Bitte wählen Sie die Telefon-Nr. 0511 323221 und kündigen Sie Ihr Kommen an. Auch wenn wir Sie möglichst schnell behandeln werden, planen Sie bitte ein wenig Wartezeit ein, denn den Termin zur Erstversorgung bei einem unserer Zahnärzte bekommen Sie schließlich außerplanmäßig.

Was tun bei einer schmerzhaften Schwellung?

Sie haben dumpfe, pochende Schmerzen, Aufbissempfindlichkeit und vielleicht sogar eine Schwellung der Wange oder des Zahnfleisches? Häufige Ursachen sind entzündliche Vorgänge innerhalb des Zahnhalteapperates oder des Zahnweichgewebes. Lassen Sie sich einen kurzfristigen Termin geben und beschreiben Sie bereits am Telefon (0511 323221) die Beschwerden. So können wir schon geeignete Vorbereitungen treffen. Nehmen Sie bei Bedarf ein Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen (auf Verträglichkeit und Dosierung achten - siehe Beipackzettel).

Was tun, wenn eine Füllung herausgefallen ist?

Wenn Sie an einem gefüllten Zahn eine scharfe Kante bemerken, ist Ihnen vielleicht eine Füllung herausgefallen. Die häufigsten Ursachen hierfür sind Karies oder eine mechanische Überlastung der Füllung. Wenn Sie keine akuten Beschwerden haben, vereinbaren Sie bitte unter Tel. 0511 323221 einen Termin für eine definitive Füllung. So haben Sie und unsere anderen Patienten weniger Wartezeit. Wir werden dann abhängig von Lage und Größe des Defekts gemeinsam die beste Nachfolgeversorgung für Sie finden.

Was tun bei lockeren Inlays, Kronen oder Brücken?

Wenn sich ein Inlay, eine Krone oder Brücke gelöst hat oder gar herausgefallen ist, kann das ein Hinweis auf Karies unterhalb der Versorgung sein. Es kann sich aber auch einfach nur die Befestigung gelockert haben. In jedem Fall machen Sie bitte unter Tel. 0511 323221 einen Termin und bringen Sie die eventuell herausgefallene Versorgung mit.

Wenn Sie Schmerzen haben, können Sie zur kurzfristigen Linderung unter strenger Beachtung der Risiken und Nebenwirkungen (siehe Beipackzettel!) eine leichte Schmerztablette wie z.B. Ibuprofen 400 zu sich nehmen. Das ist allerdings kein Behandlungsersatz und nur zur Überbrückung bis zur Behandlung sinnvoll.

Übrigens: Sparen Sie sich das Geld für spezielle Zahnschmerz-Tabletten. "Normale" Schmerztabletten sind genauso wirkungsvoll.

Was tun, wenn das Zahnfleisch blutet?

Sie bemerken beim Zähneputzen oder beim Benutzen von Zahnseide gelegentlich oder regelmäßig Blutungen? Häufige Ursachen sind zu harte Zahnbürsten, ein zu hoher Anpressdruck oder eine falsche Technik beim Putzen, die zu seltene Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide, eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder eine Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodontitis).

Ganz wichtig: Hören Sie auf keinen Fall mit dem Zähneputzen auf. Gerade wenn Sie erst vor kurzem angefangen haben, Zahnseide regelmäßig zu nutzen, sind kleinere Blutungen normal. Diese legen sich nach einer gewissen Eingewöhnungszeit (ca. 7 Tage). Falls Sie Ihre Zähne mit einer harten Zahnbürste putzen, empfehlen wir den Wechsel auf eine weiche Bürste, die sie dann mit geringem Anpressdruck nutzen sollten. Bei Fortbestehen der Blutungen, oder wenn Sie unsicher sind, vereinbaren Sie bitte unter Tel. 0511 323221 einen Termin. Und scheuen Sie sich nicht, Ihre eigene Zahnbürste mitzubringen. Auf Wunsch zeigt Ihnen unser gut ausgebildetes Prophylaxe-Team gerne die richtige und schonende Nutzung von Zahnbürste und Zahnseide.

Was tun bei Zahnverletzungen?

Wenn vom Zahn lediglich ein Stück abgebrochen ist, lagern Sie bitte das Zahnstück in einem feuchten Tuch und vereinbaren einen Termin unter Tel. 0511 323221.

Wenn jedoch der gesamte Zahn zusammen mit der Wurzel herausgebrochen ist (z.B. nach einem Unfall), vereinbaren Sie bitte sofort einen Notfalltermin unter Tel. 0511 323221 und kommen Sie innerhalb von 60 Minuten zu uns in die Praxis. Für den Transport lagern Sie den Zahn bitte nass in einer Dentosafe-Box aus der Apotheke (+++), in kalter H-Milch (++) oder in Speichel (+). Wenn nichts davon möglich ist, bitte in Wasser und auf keinen Fall in trockenem Zustand.

Was tun, wenn die Prothese gebrochen ist?

Wenn Ihre Prothese gebrochen ist oder wenn Sie einen Riss sehen können, vereinbaren Sie bitte unter Tel. 0511 323221 einen Termin in den frühen Morgenstunden. So haben unsere Labortechniker genug Zeit für die Reparatur und Sie können in der Regel schon am Abend wieder über Ihre Prothese verfügen!

Was tun, wenn Sie eine zweite Meinung hören wollen?

Sie haben Fragen zu einer Versorgung oder Therapie, die Ihnen vorgeschlagen wurde? Wir stehen Ihnen gerne für solche Anliegen zur Verfügung. Vereinbaren Sie bitte unter Tel. 0511 323221 einen Termin und bringen Sie alle bisher gemachten Röntgenbilder mit.

Was unsere Patienten sagen ...

Sie finden uns in der Innenstadt von Hannover

Schiffgraben 29  |  30159 Hannover  |  Telefon 0511 323221

Impressum

Dr. Neumann & Johann
Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis

Schiffgraben 29, 30159 Hannover
Telefon: 0511 323221, Fax: 0511 322424

E-Mail: praxis@neumann-johann.de
Internet: www.neumann-johann.de

USt-IdNr.: DE177006785

Verantwortlich gem. § 5 TMG und § 55 RStV:
Dr. Arne Neumann und Christoph Johann (Anschrift siehe oben)

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 7:15 bis 19:00 Uhr
Freitag 7:15 bis 15:00 Uhr
Termin nach Vereinbarung

Der Weg zu uns

Anfahrtsbeschreibung und Parkmöglichkeiten

Öffentliche Nahverkehrsmittel:
Mit den Buslinien 121, 128, 134 oder der Stadtbahn 10 (Haltestelle Thielenplatz/Schauspielhaus) sowie den Stadtbahnen 1, 2, 4, 5, 6, 8, 11 (Haltestelle Aegi) sind wir problemlos zu erreichen.

Der Hauptbahnhof liegt ca. 10 Geh-Minuten von der Praxis entfernt.

Parkmöglichkeiten gibt es in den umliegenden Parkhäusern (z.B. Galerie Luise, Opernhaus). Die Straßen der näheren Umgebung sind überwiegend mit Parkuhren versehen.

Fahrrad-Ständer finden Sie vor dem Haus (auf der Seite zum Schiffgraben) und gegenüber vor der Rosen-Apotheke.

Routenplaner

Geben Sie einfach in das nachfolgende Feld Ihre Startadresse ein (PLZ, Ort, Straße und Nr.) und lassen Sie sich von Google den Weg zu uns berechnen:


Elektronische Visitenkarte

Hier können Sie die Kontaktdaten unserer Praxis als elektronische Visitenkarte (vCard) herunterladen und diese dann mit einem Klick zu Ihren Kontakten hinzufügen:

Schreiben Sie uns


Bitte füllen Sie alle Felder aus!

Rechtliche Infos

Berufsbezeichnung, Berufsordnung, zuständige Zahnärztekammer

Die gesetzliche Berufsbezeichnung für die Zahnärzte Dr. Arne Neumann, Christoph Johann und Anders Rößler ist Zahnarzt. Die Berufsbezeichnung wurde verliehen in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Berufsordnung und weitere berufsrechtliche Regelungen stehen auf der Website der Zahnärztekammer als PDF-Download zur Verfügung.
» Gesetzliche Grundlagen

Zuständige Zahnärztekammer ist die Zahnärztekammer Niedersachsen, Zeißstraße 11 a, 30519 Hannover, Postfach 81 06 61, 30506 Hannover, Tel.: 0511 83391-0, Fax: 0511 83391-116
» Website der Kammer

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG sind wir für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseiten ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten erfasst werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Durch die Eingabe Ihrer Daten in unser Kontaktformular willigen Sie in die personenbezogene Datenerfassung ein. Wir versichern, dass diese Daten ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben werden. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein hundertprozentiger Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

» Datenschutz in unserer Praxis

Urheberrecht

Alle Inhalte unserer Webseiten unterliegen dem Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG). Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Bildnachweis

Alle nachfolgend nicht erwähnten Bilder sind eigene oder von Lieferanten.

Hintergrundbilder: Bilder 1 bis 3 von Dr. Arne Neumann / Bild 4 von Minerva-Studio, bigstockphoto.com / Bild 5 von Deklofenak, bigstockphoto.com

Rubrik Praxis: Ihr Erstbesuch, Bild von proDente, prodente.de / Wartezeiten? Nein danke!, Bild von GG Berlin, pixelio.de / Notfallpatienten, Bild von B-D-S, bigstockphoto.com / Funktionsdiagnostik, Bild von Hasloo Group Production Studio, shutterstock.com / Prophylaxe, Bild von zurijeta, bigstockphoto.com / Ästhetische Komposit-Füllungen, Bild von kurhan, shutterstock.com / Implantologie, Bild von proDente, prodente.de

Rubrik Notfall: Was tun bei Zahnschmerzen, Bild von B-D-S, bigstockphoto.com

Patienten-Info Zahnpflege und Ernährung: Titelbild von Yuri Arcurs, shutterstock.com / Frau mit Brötchen von proDente, prodente.de / Zahnbürsten von marylooo, shutterstock.com

Patienten-Info Zahn-Gesundheits-Vorsorge: Titelbild von LuckyImages, shutterstock.com / Schwangere von conrado, shutterstock.com / Schnuller von proDente, prodente.de / Mädchen mit Zahnbürste von proDente, prodente.de / Illustration von proDente, prodente.de

Patienten-Info Keine Angst beim Zahnarzt: Titelbild von Oleg Kozlov, shutterstock.com / Kleines Bild im Titel von Simone van den Berg, shutterstock.com / Sitzendes Mädchen von Renata Osinska, shutterstock.com / Geschwister von Ilike, shutterstock.com / Illustrationen von proDente, prodente.de

Patienten-Info Zahnfüllungen: Titelbild von wavebreakmedia, shutterstock.com / Lachende Frau von Yuri Arcurs, shutterstock.com / Zahnfüllungen von proDente, prodente.de / Lachender Mann von Patrizia Tilly, shutterstock.com

Patienten-Info Ein Zahn muss raus: Titelbild von Valua Vitaly, shutterstock.com / Sitzendes Mädchen von Renata Osinska, shutterstock.com / Implantat-Modell von proDente, prodente.de Dentosafe-Box, shutterstock.com /

Patienten-Info Wurzelkanalbehandlung: Titelbild von Monkey Business Images, shutterstock.com / Frau im Zahnarztstuhl von Diego Cervo, shutterstock.com / Illustration von proDente, prodente.de

Patienten-Info Schnelle Wundheilung: Titelbild von Monkey Business Images, shutterstock.com / Stehender Mann von Gabi Moisa, shutterstock.com

Patienten-Info Funktionsanalyse: Titelbild von Hasloo Group Production Studio, shutterstock.com / Frau mit Kopfschmerzen von proDente, prodente.de

Patienten-Info Unser Vorsorge-Programm: Titelbild von wavebreakmedia, shutterstock.com / Paar von EDHAR, shutterstock.com / Zähne vor Spiegel von kurhan, shutterstock.com / Zahnbürsten von marylooo, shutterstock.com